Arztpraxis

Kontakt

Kleintierpraxis
Andrea Klein
Deutzer Straße 53
53859 Niederkassel
Telefon 02208/91 00 30

Wir sind für Sie da

Montag - Samstag
10:00 - 12:00

Montag, Dienstag und Donnerstag
16:00 - 19.00

Freitag
16:00 - 18:00

So finden Sie uns

Kostenfreie Parkplatze
stehen Ihnen vor der
Praxis zur Verfügung.

Anfahrtskarte

Tipp 1: Tierarzttraining

Der Gang zum Tierarzt ist für die meisten Hunde ungefähr so spannend, wie für uns der Zahnarztbesuch. Mit etwas Training können Sie Ihrem Hund dabei helfen, den Tierarztbesuch entspannter zu erleben.
Optimal wäre es, mit den "Doktorspielen" schon im Welpen- und Junghundealter zu beginnen.
"Es gibt keine zweite Chance für den ersten Eindruck!" Das gilt vor allem dann, wenn Sie uns erstmalig mit Ihrem Hund besuchen. Bitte warten Sie nicht erst auf den "Ernstfall"!
Kommen Sie doch einfach mal kurz vor oder nach den offiziellen Sprechstunden vorbei und überraschen Ihren Hund mit einer Hand voll z. B. Fleischwurst. Sie kommen in die Praxis, lassen Ihren Hund den Snack auffressen und gehen mit Ihrem erstaunten Hund wieder nach Hause. Keine Untersuchung, kein negatives Erlebnis. Ihr Hund lernt so: "Kleintierpraxis ist toll!" Auch für spätere Besuche sollten die positiven Eindrücke überwiegen.

Tipp 2: Flöhe und Zecken

Sie sind nicht nur eine lästige Angelegenheit, sie übertragen auch Krankheiten. Auch im Winter können unsere Tiere befallen werden. Hohe Luftfeuchtigkeit und Heizungsluft bieten den Flöhen jetzt optimale Bedingungen für ihren Lebenszyklus. Hunde die mit anderen Tieren in Kontakt kommen sollten ím Winter alle sechs Wochen (im Sommer alle vier Wochen) mit einem Kombipräperat behandelt werden.

 

Tipp 3: Wenn der Wurm drin ist

Bereits der Welpe beginnt sein Leben mit Spulwurmlarven, die er vom Muttertier über den Blutkreislauf aufnimmt oder nach der Geburt mit der Muttermilch einsaugt.
Erwachsene Hunde können sich jederzeit durch schnuffeln an Hundehäufchen neu infizieren. Eine vorbeugende Wirkung hat die Entwurmung nicht und sollte deshalb regelmäßig drei bis vier Mal jährlich wiederholt werden. Viele Wurmmittel enthalten altbewährte Wirkstoffe aus der Humanmedizin und werden von den Hunden sehr gut vertragen. Im Gegensatz zu früher beobachtet man so gut wie keine Nebenwirkungen. Die Präparate können also ohne Bedenken regelmäßig angewandt werden. Wir beraten Sie gerne!